Besser Mittagessen im Unternehmen: Wenn es wie zu Hause schmeckt

Besser Mittagessen im Unternehmen heißt vor allem abwechslungsreich, genussvoll und unter Berücksichtigung der Wünsche ihrer Mitarbeiter. Das Mittagessen ist und bleibt ein leidiges Thema. Möglichkeiten der Pausenversorgung gibt es viele. Einige Arbeitgeber verteilen Essengutscheine oder bieten eine eigene Kantine. Andere setzen auf Lieferdienste oder selbstbestimmte Pausenversorgung durch die Beschäftigten.

Infografik: Hier verbringen Arbeitnehmer ihre Mittagspause | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Alle Pausen bewusst erleben und genießen

Die Mittagspause liefert Energie und dient vor allem dem Auftanken. Viele Beschäftigte verbringen ihre Mittagspause entweder im Pausenraum oder direkt am Arbeitsplatz. Viel Stress, ein schlechtes Betriebsklima oder ein hohes Arbeitspensum lassen den einen oder anderen Mitarbeiter sogar auf seine Mittagspause verzichten. Im hektischen Arbeitsalltag kommt das bewusste Essen insbesondere das Mittagessen oft viel zu kurz. Wenn Sie als Arbeitgeber über eine Versorgung ihrer Mitarbeiter nachdenken, wäre es ratsam sich mit allen Möglichkeiten auf dem Markt zu beschäftigen.

Infografik: Lieber Brotdose als Restaurant | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Mit einer Umfrage ihre Mitarbeiter einbeziehen

Entscheidend ist, wer, was, wann und wo Essen möchte. Der Ernährungsreport 2017 des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kommt zu dem Ergebnis, dass 18% der Befragten mittags gar nichts essen und damit auch keine Energie verstoffwechseln. Und, obwohl wir in unserem Land ernährungs- und versorgungstechnisch ein sehr hohes und gutes Niveau haben, wollen viele sich mit dem Essen so wenig wie möglich Mühe machen. D. h. sie kochen immer seltener frisch und greifen öfter zu Fertigprodukten und Snacks.  Nur jeder fünfte Mitarbeiter geht Essen in der Kantine und noch weniger nutzen die Chance am Imbiss oder im Restaurant zu Essen. Gute Argumente für eine Pausenversorgung im Unternehmen gibt es aber dennoch reichlich.

Gemeinsam schmeckt es viel besser

Das gemeinsame Mittagessen im Unternehmen wirkt sich natürlich positiv auf das Betriebsklima aus. Ein gutes Beispiel ist der Zusammenhalt der Kameraden einer Feuerwache. Hier wird oft nicht nur trainiert und zum Einsatz gefahren sondern auch gemeinsam gekocht. Eine ausgewogene warme Mahlzeit ist und bleibt ein wesentlicher Energielieferant im Tagesverlauf. Wer nun nicht täglich einen  Plan machen möchte, wer was kocht oder einkauft, kann als Arbeitgeber eine schnellere und leichte Lösung einkaufen. Und natürlich haben ihre Mitarbeiter Vorteile in Form von Sachbezug, wenn Sie sich als lebensfreundlicher Arbeitgeber an den Kosten für das Mittagessen beteiligen wollen.

In der Mitarbeiterversorgung neue Wege gehen

Oft kennen wir Unternehmen, die viele verschiedene Dienstleister mit der Mitarbeiterversorgung betrauen. Einer liefert Getränke, der nächste den Kaffee und wieder ein andere das Obst, die Schokoriegel und das Mittagessen. Bei dem Angebot von BesserMittag kriegen Sie als Arbeitgeber alles aus einer Hand. Das Mittagessen im Unternehmen lässt sich so schneller und einfacher organisieren. Außerdem peppt BesserMittag den vorhandenen Pausenraum und die Mitarbeiterküche auf. Gemeinsames Mittagessen mit einem abwechslungsreichen Angebot, welches sich an den Geschmäckern und Wünschen der Mitarbeiter orientiert ist möglich.

BesserMITTAG kurz erklärt

Als Arbeitgeber wollen Sie Ihren Mitarbeitern gern mit einer schmackhaften Pausenversorgung unterstützen und BesserMITTAG  (BM) greift diese Wünsche auf und serviert:

  • Mittagessen
  • Salate
  • Getränke
  • Suppen
  • Eis
  • Snacks
  • sowie Tiefkühlobst für leckere Smoothies.

Küche und Pausenraum als Anlaufstelle für Gespräche und leckeres Essen

Ihre Mitarbeiterküche wird mit den Geräten von BesserMITTAG ausgestattet. Dazu gehören leihweise bereitgestellte  Kühlschränke, Tiefkühlschränke, Mikrowellengeräte und Mixer.  Vorhandene technische Kapazitäten von ihnen können auf Wunsch problemlos in das BAR-System von BesserMiTTAG integriert werden. Während nun BesserMITTAG schmackhafte, abwechslungsreiche und vielfältige Speisen liefert, müssen ihre Mitarbeiter nur noch die BessserMITTAG App herunterladen und anfangen einzukaufen. Wichtiges Ziel dieses Angebots ist es, dass alle Speisen und Getränke den Mitarbeitern 24 Stunden an 7 Tagen zur freien Entnahme zur Verfügung stehen. Mit der APP erfolgt eine mitarbeitergenaue Abrechnung.

Die wissen, was den Kollegen schmeckt

Außerdem sammelt BesserMITTAG Informationen zum Verbrauch und zu den Essgewohnheiten. Das ermöglicht eine nachfrageoptimierte Nachbestückung. Zudem testet der Anbieter die Akzeptanz von Speisen bei den Mitarbeitern. Auch Mitarbeiter, die sich mittags mit ihrer eigenen Brotdose in den Pausenraum begeben, profitieren von diesem Angebot. Durch die umfangreiche Auswahl können diese Mitarbeiter ihr mitgebrachtes Essen um Obst, Snacks oder eine warme Suppe erweitern. Mitarbeiter, die es gern schnell und einfach wollen, greifen beherzt in den Kühlschrank und wärmen sich ihr Mittagessen im Unternehmen auf.

Im Übrigen sind auch wechselnde Arbeitsorte kein Problem

Verteiltes Arbeiten ist in vielen Unternehmen an der Tagesordnung. Wer früh aus dem Unternehmen wegfährt, kann sich natürlich auch sein Essen mitnehmen – zur Baustelle oder zum Einsatzort. Als Arbeitgeber bietet es sich an vorhandene Pkw’s und Trucks mit entsprechenden Kühl- und Warmhalteboxen auszustatten. So wird nichts zu heiß oder zu kalt. Während ihre Mitarbeiter schon genussvoll speisen, liefert BesserMITTAG abhängig vom Verbrauch Nachschub. Sie und ihre Mitarbeiter haben keine Arbeit mit dem Nachbestellen, da BesserMITTAG auf Basis der abgebuchten Artikel und Gerichte den Verbrauch analysiert.

Wie wird abgerechnet?!

Während Ihr Mitarbeiter wertvolle Energie für seine Aufgaben zu sich nimmt, gleichzeitig genießt und scannt, was er täglich verbraucht, rechnet BesserMITTAG wöchentlich mit Ihnen als Arbeitgeber ab. In die Abrechnung fließt natürlich auch Ihr Beitrag zum Mittagessens ein. Das Finanzamt bewertet das Mittagessen in 2018 mit 3,23 € und das Frühstück mit 1,73 €. Ausgehend von diesen zahlbaren Zuschuss im Rahmen des Sachbezugs stellen wir ihnen folgende Rechenbeispiele für das Mittagessen im Unternehmen zur Verfügung:

Ausgangslage z. B.: Sie bezuschussen jedes Essen mit 4 €.

Beispiele

 

Mittagessen (Hauptgericht + Vorsuppe) einfaches Mittagessen ein Snack
Kosten gesamt 8 Euro 5,50 Euro 3,79 Euro
Zuschuss Arbeitgeber 4 Euro 4,00 Euro 4 Euro
Eigentanteil Mitarbeiter 4 Euro 1,50 Euro 0 Euro
Lohnsteuer pauschal 25% keine, weil Eigenanteil größer als 3,23 Eigenanteil unter 3,23 –> Differenz = 1,73 Euro + 0,43 Euro Lohnsteuer 3,23 Euro + 25% = 0,81 Euro Lohnsteuer
MA zahlt vom Gehalt am Monatsende 4 Euro 2,16 Euro kein Eigenanteil zum Abziehen, Lohnsteuer erhöht sich um 0,81 cent *
Für kleinere Beträge kann aber auch die Zuzahlung gesenkt werden bzw. der Sachbezugswert eines Frühstücks (2018 1,73 EUR) angenommen werden.

Lust auf besseres Mittagessen im Unternehmen?

Wenn Sie liebe Arbeitgeber Ihre Mitarbeiter besser binden bzw. neue Mitarbeiter gewinnen wollen, bewährt sich unter Umständen der Spruch: ‚Liebe geht durch den Magen‘. Im Grunde ist es egal, welche Art der Mitarbeiterversorgung sie wählen, wenn sie denn Ihre Mitarbeiter:

  • anspricht und vom Arbeitsplatz in die Pause abholt
  • zum Mitessen bzw. Teilnehmen bewegt!

Was Mittagessen mit Fachkräftesicherung zu tun hat

Gerade bei der Bindung und Gewinnung von Mitarbeitern im Rahmen Ihrer Fachkräftesicherung sollten sie beachten, dass (zu viele) Hygienefaktoren im Unternehmen nicht motivieren. Sie brauchen eine Mischung aus Hygienefaktoren und echten Motivatoren, um  als Arbeitgeber attraktiv nach innen und außen zu wirken. Wenn Sie sich aktiv und konzentriert mit einer guten Pausenversorgung beschäftigen wollen, raten wir Ihnen diverse Modelle und Dienstleister anzufragen bzw. zu vergleichen. Hier unterstützen wir Sie gern sowohl mit der Mitarbeiterbefragung als auch mit der Rechercheleistung und Vorstellung vor Ort im Unternehmen.

Die geschmackvoll gestaltete Mittagspause mit dem Mittagessen im Unternehmen ist eine Grundlage dafür, dass Ihre Mitarbeiter einen guten Job machen können. Im besten Fall beeinflussen Angebote, wie BesserMITTAG ihr Betriebsklima positiv, so dass sie das gute Betriebsklima im Rahmen der Fachkräftesicherung als positives Merkmal hervorstellen und bewerben können. Das gute Betriebsklima, was sich aus vielen unterschiedlichen Maßnahmen speist, wirkt letztlich motivierend für bestehende Mitarbeiter und potentielle Interessenten.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und ihrem Team guten Hunger!


Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.