Mitarbeiterbeteiligung: Anreize für die Mitarbeiter

2.100 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter. So las man es am 3. Oktober 2010 nicht nur in der Motorzeitung, sondern auch im Wirtschaftsteil namhafter Zeitungen. Auch zahlreiche Jobportale berichteten über das vorfristige Weihnachts’geschenk‘.

Vorstand und Gesamtbetriebsrat haben für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009/2010 vereinbart, dass jeder Mitarbeiter, welcher vor dem 1. August 2009 in das Unternehmen eingetreten ist, den Sonderbonus erhält. Ja. Im Gegensatz zu 2009 hat sich der Betrag fast verdoppelt. Dazu gibt es im November 2010 ein volles Gehalt als Weihnachtsgeld.

„Die außergewöhnlich hohe Leistungsbereitschaft der Porsche-Mannschaft, die kraftvoll an einem Strang zieht, ist unser einzigartiges Kapital“,

sagte Michael Macht, scheidender Vorsitzender des Vorstandes der Porsche AG. Und spricht sicher manch anderem Arbeitgeber aus der Seele, denn Mitarbeiterbindung ist wichtiger denn je.

Nicht nur monetär kann man die Identifikation und die Bindung an das Unternehmen stärken. Als mittelständisches Unternehmen, Familienbetrieb oder Handwerksmeister haben Sie aber trotzdem einen Strauß von mitteln und Möglichkeiten an der Hand Ihre Mitarbeiter zu belohnen, zu motivieren und so zu binden.

70 Seiten voll mit Info’s zur Mitarbeiterbeteiligung

Laden Sie sich ganz einfach Modelle und Förderwege zur Mitarbeiterkapitalbeteiligung herunter und erfahren, wie leicht dies auch für Sie möglich ist.

Lebensfreundlichkeit, also über Familienfreundlichkeit hinaus, ist hier nicht nur ein Wettbewerbsfaktor sondern auch ein Standortfaktor. Nicht nur die Investoren locken günstige Mieten und eine gute Infrastruktur. Auch Mitarbeiter mit Nachwuchs vergleichen harte und weiche Faktoren, um sich neu anzusiedeln, zu gründen oder einfach hier zu bleiben!

Einen Standortfaktor zu benennen und zu erkennen ist das Eine – ihn zu nutzen das Andere. Mitarbeiter wünschen sich  lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

Umsetzbare Lösungen zur #Mitarbeiterbeteiligung müssen her! Klick um zu Tweeten

Leichter arbeiten und leben sowie den Kopf frei haben kann man nur, wenn die wirklichen Probleme nachhaltig und dauerhaft gelöst sind.

Wie die Fachkräftesicherer helfen können

Die familienfreund KG unterstützt und betreut als Fachkräftesicherer seit 2006 vor allem kleine und mittelständische Arbeitgeber und deren Mitarbeiter rund um die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Frei nach dem Motto: Familie ist immer da, wo 2 füreinander Verantwortung übernehmen, informieren wir Sie gern, wie Sie Mitarbeiterfreundlichkeit ganz praktisch und lösungsorientiert als Arbeitgeber nutzen können.

Papier aus Sachsen mit Beispielen der Mitarbeiterbeteiligung

Hierzu laden Sie sich gern und problemlos Modelle und Förderwege zur Mitarbeiterkapitalbeteiligung herunter und können so unter Einbeziehung aller Beschäftigten

  1. die Finanzkraft stärken,
  2. die Innovation fördern und
  3. die Attraktivität als Arbeitgeber steigern.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.