Tipps für die erfolgreiche Einführung neuer Mitarbeiter

Voiced by Amazon Polly

Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter stellt viele Unternehmen und Personalverantwortliche oftmals vor Probleme. Denn viele Unternehmen vernachlässigen das Onboarding der neuen Mitarbeiter. Allerdings wirkt sich eine gelungene Einführung in das Unternehmen in vielerlei Hinsicht positiv aus. Zum einen sorgt dies für ein verbessertes Betriebsklima. Aber auch Kosten werden gespart. Auf MyOnboard können Unternehmen sehen, wie viele Kosten eingespart werden können. Wenn Personaler das Potential der neuen Mitarbeiter vollkommen ausschöpfen wollen, ist es wichtig, dass sie die folgenden Tipps bei der Einführung berücksichtigen.

Das Handbuch für Mitarbeiter

Unternehmen sollten in einem Handbuch alle relevanten Informationen für Mitarbeiter zusammenfassen. Denn wenn für einen neuen Mitarbeiter die Standards, Richtlinien und Abläufe in dem Unternehmen schon im Voraus bekannt sind, gibt es weniger Probleme. In diesem Handbuch sollten Unternehmen vor allem Themen veröffentlichen, die für sämtliche Mitarbeiter eines Unternehmens relevant sind – ganz gleich, in welchem Bereich sie arbeiten. Dies sind zum Beispiel

  • die Geschichte und der Standort des Unternehmens
  • die Organisationsstrukturen und Ansprechpartner
  • Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer
  • Richtlinien für das Verhalten
  • Regelungen wie zum Beispiel Urlaubstage, Verhalten bei Urlaub und Krankheit oder Arbeitszeiten
  •  u.v.m.

Die Checkliste für den ersten Arbeitstag

Wie so oft im Leben ist auch bei der Einführung neuer Mitarbeiter der erste Eindruck entscheidend. Der erste Eindruck ist hierbei, mit dem ersten Arbeitstag des neuen Mitarbeiters gleichzusetzen. Umfragen zufolge ist das Gros der Unternehmen nicht richtig vorbereitet. Viele neue Mitarbeiter wollen bereits am ersten Arbeitstag kündigen oder verlassen ihren Arbeitsplatz nach kurzer Zeit wieder, da sie aufgrund der mangelnden Vorbereitung nicht arbeiten können. Mit einer standardmäßigen Checkliste sorgen Unternehmen dafür, dass der erste Eindruck gelingt. Die Checkliste umfasst beispielsweise

  • die Benennung eines Ansprechpartners
  • den Ablauf des ersten Arbeitstages
  • die Vorstellung der Kollegen
  •  u.v.m.

Regelmäßige Kontrolle und Feedbacks

Das A und O bei einer erfolgreichen Einführung ist allerdings die regelmäßige Kontrolle des Mitarbeiters sowie die Möglichkeit, den Vorgesetzten Feedback zu geben. Denn die Einführung endet nicht am ersten Tag. Vielmehr dauert das Onboarding neuer Mitarbeiter einen längeren Zeitraum. Unternehmen sollten dabei immer wieder den neuen Mitarbeiter fragen, ob Verbesserungsbedarf besteht oder inwieweit die Einarbeitung fortgeschritten ist. Hierbei ist es auch möglich, das Feedback anonym abzugeben. Dies macht allerdings nur Sinn, wenn mehrere neue Mitarbeiter in einem großen Unternehmen zur gleichen Zeit angefangen haben. Zudem können auch die jeweiligen Kollegen oder Vorgesetzten zum Fortschritt des Mitarbeiters befragt werden.

Das Feedback der neuen Mitarbeiter hat zweierlei Vorteile. Zum einen können Unternehmen anhand der Bewertung und Erfahrungsberichte feststellen und erkennen, inwiefern der jeweilige Mitarbeiter noch eingearbeitet werden muss. Dies ist die Basis dafür, dass die Einarbeitung schnell erfolgreich ist. Darüber hinaus bietet das Feedback Vorteile für die Einarbeitung kommender Mitarbeiter. Diese profitieren dann von den Verbesserungsvorschlägen der zuvor eingearbeiteten Mitarbeiter.

Das Fazit – die Bedeutung des Onboardings

Da die systematische Einführung neuer Mitarbeiter zahlreiche Vorteile bietet, sollten Unternehmen die vorherigen Tipps berücksichtigen und die Einführung systematisch planen. Denn ein gelungenes Onboarding sorgt dafür, dass die neuen Mitarbeiter deutlich schneller integriert und produktiver sind. Darüber hinaus resultiert aus der gelungen Einarbeitung eine größere Bindung an das Unternehmen. Die Fluktuation von Mitarbeitern und die damit verbundenen Kosten werden deutlich geringer. Auch nach außen hin bietet die systematische Einführung neuer Arbeitnehmer hohes Potenzial. Denn das Onboarding ist ein beliebtes Marketinginstrument. Sowohl Kunden als auch potenzielle, zukünftige Mitarbeiter entscheiden sich eher für ein Unternehmen, das ein systematisches Onboarding durchführt als für ein Unternehmen, bei dem der neue Mitarbeiter einen chaotischen ersten Arbeitstag erwartet.

Hat Ihnen der Beitrag geholfen? Behalten Sie ihn nicht für sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.