So funktioniert der Wiedereinstieg in den Job

Nach der Elternzeit wieder zurück in den Beruf zu finden, ist für viele Mütter und Väter nicht leicht. Einerseits lassen sich Kinderbetreuung und Arbeitszeiten in Deutschland immer noch nur schwer vereinbaren und andererseits sind Arbeitsaufgaben und -abläufe nach dem Wiedereinstieg in den Job häufig andere als vor dem Ausstieg. Gerade deswegen ist der Wiedereinstieg für viele Rückkehrer aus der Elternzeit oft ein kompletter Neustart. Und damit der mehr oder weniger reibungslos abläuft oder am besten erst gar kein Ausstieg aus dem Job ist, sollten sich werdende Eltern bereits vor Beginn der Elternzeit mit ihrem Arbeitgeber über die Elternzeit austauschen.

Der Leitfaden des Bundesfamilienministeriums erläutert, wie beide Seiten, Eltern und Betrieb, den Wiedereinstieg für sich gewinnbringend organisieren können. Um ihr Qualifikationsniveau zu halten, sollten Arbeitnehmer beispielsweise stetig in Kontakt mit ihrem Chef bleiben und wenn möglich an betrieblichen oder außerbetrieblichen Fortbildungen teilnehmen. Nach der Elternzeit sollte es die Möglichkeit flexibler Arbeitszeitmodelle geben. Auch hierzu finden sich in der Broschüre einige Beispiele.

Fristen und Regelungen rund um die Elternzeit und finanzielle Hilfen für die Familie ergänzen die Broschüren des Familienministeriums. Die Broschüren stellen wir Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung:

    ✅ Ja, ich möchte die Broschüre: »Früher beruflicher Wiedereinstieg für Eltern« kostenlos zugesandt bekommen.

     

    In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie verantwortungsvoll wir mit Ihren Daten umgehen und diese selbstverständlich nicht an Dritte weitergeben.

      ✅ Ja, ich möchte die Broschüre »So sag ich’s meinen Vorgesetzten« kostenlos zugesandt bekommen.

       

      In unserer Datenschutzerklärung erläutern wir, wie verantwortungsvoll wir mit ihren Daten umgehen und diese selbstverständlich nicht an Dritte weitergeben.

      Den Kopf frei für Job und Familie

      Sie hütet die Kinder und er verdient die Brötchen ist ein Bild der Frau-Mann-Beziehung, welches so überholt ist. Nun wird über finanzielle Anreize, wie Elterngeld, Teilzeitarbeit und Partnermonate für frisch gebackene Väter und den schnellen Wiedereinstieg nach der Babypause bzw. der Pflegezeit versucht, das Ungleichgewicht weiter ins Gleichgewicht zu bringen.

      Leider scheint es immer wieder so, dass Männer-, Frauen- und Paar-Forschung nicht miteinander reden. So gibt es Projekte für Väter, die seine Position stärken soll. Zusätzlich gibt es Projekte für Frauen, die sie zu ihm finanziell auf eine Stufe stellen soll. Und natürlich gibt es noch Projekte für Paare, die es beiden ermöglichen soll, sich um die Kinder und die Paarbeziehung zu kümmern.

      Zwischen all diesen Projekten, den monetären Anreizen und den Intentionen stehen dann letztlich Ihre Mitarbeiter. Sie sollen den Kopf frei haben:

      • für den Job,
      • für die Kinder,
      • für die Angehörigen und
      • für die Zeit mit Freunden
      • für sich allein sowie
      • für den Partner / die Partnerin.

      Immer noch werden Sie als UnternehmerIn mit Mitarbeiterverantwortung in das Licht der Öffentlichkeit gerückt und sollen dies alles, neben dem Erwirtschaften von Steuern, ermöglichen. Was den familienfreundlichen Arbeitgeber ausmacht, lässt sich kaum verallgemeinern. Wichtig ist es jedoch am Ende des Tages, dass Ihr Betrieb wirtschaftlich erfolgreich und fit für die Zukunft ist. Je besser dann der Gewinn, umso größer letztlich auch der Spielraum, die Beschäftigten am Unternehmenserfolg zu beteiligen.

      Nur klappt das nicht, wenn 67 % aller Mitarbeitenden in Unternehmen nur noch körperlich anwesend sind, einfach nur ihren Job machen oder ständige Unzufriedenheit zu langen Fehl- und Ausfallzeiten führt. (Gallup) So kann man die Demotivation der Mitarbeiter mit Massagen, einem Zuschuss zum Betreuungsplatz oder einem Gutschein für ein leckeres Mittagessen im Rahmen der steuerfreien Extras verhindern helfen.

      Wiedereinstieg in den Job mit externer Unterstützung

      Den bunten Blumenstrauß der Möglichkeiten bekommen Sie jedoch noch obendrauf, wenn Sie unter 0341.35540812 den persönlichen familienfreund für Ihre Mannschaft buchen. Als steuerfreies Schweizer Taschenmesser der Bindungsinstrumente kümmern wir uns um die Fragen und Herausforderungen Ihrer Crew.

      Dabei ermöglichen wir den Wiedereinstieg in den Job und helfen auch beim Spagat zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

      Thomas Kujawa von fachkraeftesicherer.deSie erreichen mich persönlich unter   0341 35540812. Oder senden Sie mir eine Nachricht. Ich werde mich schnellstmöglich melden.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.