Wissensvorsprung: Urteil zur Pendlerpauschale

Immer auf dem neusten Stand? Gerade heute gab es vom Bundesverfassungsgericht das langersehnte Urteil zur Pendlerpauschale. Die Richter entschieden, dass die ab 1. Januar 2007 in Kraft getretene Regelung zur Pendlerpauschale verfassungswidrig sei.

Damit tritt rückwirkend die Regelung von 2006 wieder in Kraft, welche besagt, dass die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte als Werbungskosten nach § 9 EStG oder als Betriebsausgaben nach § 4 EStG bei den einkommensteuerpflichtigen Einkünften abgezogen werden konnten. Die von den Kosten unabhängige Pauschale betrug je Arbeitstag zuletzt 0,30 € pro Entfernungskilometer. Das Bundesverfassungsgericht wies darauf hin, dass die 2006er Regelung so lange wieder gilt, bis der Gesetzgeber die verfassungswidrige Regelung umformuliert und beseitigt.

Wissen ist unser Business und Ihr Vorteil

Täglich recherchiert unsere Redaktion solche und andere spannende Neuigkeiten rund um Work-Life-Balance, #leichterLeben und #wirksamerArbeiten. Wir bereiten diese entsprechend kundenorientiert auf. Als Arbeitgeber informieren wir Sie speziell mit Neuigkeiten, die für Ihr Tun wichtig sind. Wir wollen Ihnen damit einen Wissensvorsprung verschaffen.

Als Entscheider wissen Sie, dass nur die richtigen Informationen zur richtigen Zeit Ihnen und ihrem Unternehmen Vorteile verschaffen.

Gern verschaffen wir Ihnen und ihren Mitarbeitern diesen Wissensvorsprung. Für kleines Geld stehen wir Ihnen und ihrer Mannschaft rund um die Uhr zu Verfügung. Mit individuellen Informationen und dem Familienbrief informieren wir Sie rund um das Thema Fachkräftesicherung.

Sie wissen, was sie wollen? Dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin.

Selber rechnen, statt draufzahlen

Pendeln Sie oder Ihre Mitarbeiter? Dann sollten Sie unbedingt unseren Beitrag zur Vielpendler-Option lesen und mit dem Online-Rechner zur Pendlerpauschale schauen, wie Sie das meiste für sich und Ihre Mannschaft herausholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.