Lärm im Großraumbüro – schlecht für Mitarbeiter und Kunden

Umweltschutz ist dank vieler Initiativen seit Jahrzehnten auf einem neuen und guten Weg. Doch wie weit ist es mit dem Umweltschutz im eigenen Büro her? Einmal abgesehen davon, welche Materialen Sie für die Inneneinrichtung nutzen oder wie viele und welche Blumen Sie aufstellen, ein Faktor wird gerade im Großraumbüro regelrecht vernachlässigt. Lärm kann nicht nur schlecht für Ihre Mitarbeiter sein, sondern auch für Ihre Umsätze mit den Kunden die bei Ihnen anrufen. Lärm im Hintergrund beeinflusst also nicht nur die Gesundheit der Menschen bei Ihnen im Unternehmen sondern auch die Kaufentscheidungen von potenziellen Kunden.

Was kann man gegen Lärm im Großraumbüro tun? In einem ersten Schritt schauen wir uns einmal um und überprüfen, wie lärmschluckend unsere Wände sind. Früher hat man Tapete an die Wand gemacht, heute residieren viele Menschen in Räumen mit Sichtbeton. Was innovativ und kostengünstig daher kommt, muss nicht immer nachhaltig oder gar effektiv auf Dauer sein.

Um die so genannte Nachhallzeit effektiv zu reduzieren, können Sie unter anderem über folgende Maßnahmen nachdenken:

  1. Verlegen Sie einen Fußbodenbelag, dessen Oberfläche nicht so glatt ist und der trotzdem pflegeleicht und strapazierbar ist.
  2. Reduzieren sie Lärmquellen wenn Sie darauf leichten Einfluss haben! Das Klingeln eines Telefons muss nicht unbedingt auf die größte Lautstärke gestellt sein. Und eine laute Kaffeemaschine muss vielleicht nicht direkt im Großraumbüro stehen.
  3. Ein separater Gesprächs- oder Multifunktionsraum bringt auch mehr Ruhe im Großraumbüro.

Pro Tipp: Möbel und Akustikbilder wider Nachhall

Geht das alles nicht oder bringt dies nicht den gewünschten Erfolg, dann bleibt noch der Weg Einrichtungsgegenstände in das Büro zu stellen oder zu hängen, die Lärm reduzieren können. Sehr praktikabel sind hier Akustikbilder oder Akustikwände, die entsprechend berechnet, den Nachhall im Raum effektiv reduzieren und so zu einer besseren Gesprächsatmosphäre beitragen bzw. die Gesundheit der Mitarbeiter unterstützen können.

Statistik: Wie stark beeinflusst Lärm Ihrer Ansicht nach die eigene Gesundheit? | Statista

Die Ohren ihrer Mitarbeiter und Kunden werden es Ihnen danken, wenn Sie Lärm im Büro auf ein Mindestmaß reduzieren.

Eine Antwort auf „Lärm im Großraumbüro – schlecht für Mitarbeiter und Kunden“

  1. Lieber Herr Kujawa, auch ich habe vor langer Zeit in einem Grossraumbüro gearbeitet. Es ist quasi Massentierhaltung von Menschen. Alle mit Telefon! Es geht weniger um eine Kaffeemaschine im Raum oder private Gespräche, sondern schlicht das es nur sehr wenig gute Isolierung gibt. Dazu kommen noch gute Headsets die oft nicht angeschafft werden…und die allseits beliebten Boxenwände wären das Gegenteil von isolierend. Der Stimmschall prallte ab und ging über die Wand u wirkte dadurch noch lauter. Wir haben alles abgerissen uns zu einem Verhaltenskodex geeinigt u dann war es ohne Wände viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.