Fachkräfteservice -

Das Mitarbeiterunterstützungsprogramm für den Mittelstand

rund um die Uhr

Wir garantieren arbeitgeberindividuell Erreichbarkeit

für jedes Budget

Wir betreuen Sie und Ihre Mitarbeiter von eins bis alle

für jede Lebenslage

Wir unterstützen Ihre bedürfnisorientierte Personalarbeit

für alle Vorstellungen

Wir berücksichtigen Ihre Wünsche und Ihre Rahmenbedingungen

Mitarbeiter effizienter binden, wird zukünftig einen großen Teil Ihrer Personalarbeit ausmachen. Beschäftigte, die emotional gebunden, begeistert vom Unternehmen und Ihrer Arbeit sind, wechseln nicht. Mit den Fachkräfteservice gehen Sie individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Belegschaft ein, stärken Ihre Arbeitgeberattraktivität und unterscheiden sich mit viel Service von der Konkurrenz.

 jetzt informieren

Mitarbeiterportal

Wir denken weiter und bieten Ihren Mitarbeitern mit unserem Mitarbeiterportal eine zentrale Anlaufstelle und Ansprechpartner in allen Lebenslagen. Orientiert am Mitarbeiterlebenszyklus bieten wir eine bindungs-, budget- und bedürfnisorientierte Unterstützung an. Als verlängerte Werkbank im Personalbereich informieren und begleiten wir Ihren Mitarbeiter und sein soziales Umfeld.

 jetzt informieren

Wissenstransfer

Qualifizierung und Weiterbildung unterstützen Ihre Beschäftigten bei der besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Mit praktischen, spannenden und lebensfreundlichen Angeboten ergänzen wir die bereits vorhandenen Angebote in Ihrem Betrieb. Effizienter binden, heißt für uns auch immer wieder Angebote zu machen. Gern bereiten wir auch Ihre Themen frisch auf.

 jetzt informieren

familienfreundchen

Unser familienfreundchen kommt zum Einsatz, wenn Sie, als Arbeitgeber Betreuung für Mitarbeiterkinder benötigen. Senden Sie mit uns ein Signal zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit. Für Selbstständige oder Freiberufler bietet das familienfreundchen stundenweise Kinderbetreuung an.

 jetzt informieren

Familienfreundin

Betreuungsangebote für unter 3-Jährige sind in den meisten Großstädten rar. Mitarbeiter in Familienphasen effizienter binden, können Sie mit der Familienfreundin. Wir schaffen nach den betrieblichen Vorstellungen und Wünschen Ihrer Mitarbeiter einen 'Ort' der Bildung und Betreuung für Mitarbeiterkinder.

 jetzt informieren

Familienbefrager

Ein Blick hinter die Kulissen wird mit dem Familienbefrager zum Kinderspiel. Effizienter binden, können Sie nur, wenn Sie Ihre mitarbeiterfreundlichen Maßnahmen an die vorhandenen Familienstrukturen und Vorstellungen Ihrer Beschäftigten anpassen. Wir bieten Ihnen ein praktisches Hilfsmittel, um belastbare Informationen durch eine individuelle Befragung zu erhalten.

 jetzt informieren

Familiengutschein

Mit einem Lob und einem Geschenk ist es möglich Ihre Mitarbeiter langfristig effizienter zu binden. Wir finden und prüfen für Sie bestehende Motivations- und Gutschein-Systeme oder/und passen diese an Ihre individuellen Rahmenbedingungen. Sollten noch keine passenden Motivationsinstrumente existieren, helfen wir ihnen dabei Ihr eigenes System zu entwickeln.

 jetzt informieren

Aktuelle Beiträge zum effizienter Binden

25 Beispiele aus Frankfurt/Main für eine höhere Arbeitgeberattraktivität

25 Beispiele aus Frankfurt/Main für eine höhere Arbeitgeberattraktivität

Kommunikation und Produktschulungen während der Familienphase

Globetrotter legt besonderen Wert auf Authentizität, persönliches Vertrauen und ein großes Maß an Fachwissen über Technik und Materialien der angebotenen Produkte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden kontinuierlich geschult zur dauerhaften Sicherstellung einer hohen Beratungsqualität. Um die Produkt- und Informationswünsche der Kundschaft punktgenau zu treffen, investiert die Globetrotter Ausrüstung in die fachliche und persönliche Weiterentwicklung seiner Beschäftigten, auch während der Familienphase.

weiterlesen

25 Beispiele aus Frankfurt/Main für eine höhere Arbeitgeberattraktivität

25 Beispiele aus Frankfurt/Main für eine höhere Arbeitgeberattraktivität

Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Schichtbetrieb

„Gerade durch den Schichtbetrieb gibt es für die Mitarbeiter oft Probleme“, weiß Lucyna Maladyn- Bittner zu berichten, „viele Frauen haben Kinder und im ungünstigsten Fall einen Partner, der auch im Schichtbetrieb arbeitet.“ Seit Sommer 2011 ist die engagierte Frau in leitender Position und zuständig für die Schichtpläne. Sie weiß wovon sie redet, denn sie hat lange Zeit im Marie-Juchacz-Haus aktiv in der Pflege gearbeitet.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Nur motivierte Mitarbeiter sind auch gute Mitarbeiter

Es gibt wohl nicht viele Büroräume, in denen Bananen und Ananas auf den Schreibtischen liegen. Der tägliche Frischekick für die Mitarbeiter ist normaler Teil des Alltags bei der Weichert GmbH und Co. KG. Denn die Internationale Fruchtimport Gesellschaft handelt unter anderem mit Bananen, Ananas, Limetten und Mangos. Doch den beiden Chefs, den Brüdern André und Hans-Peter Weichert, liegt nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter am Herzen, sondern auch die Weiterführung der Firmenkultur ihres Vaters Dieter.

weiterlesen

Soziale Sicherung für Fachkräfte: Willkommen in der Mitarbeiterfamilie in Radebeul (c) familienfreund.de

Soziale Sicherung für Fachkräfte: Willkommen in der Mitarbeiterfamilie in Radebeul (c) familienfreund.de

Soziale Sicherung für Fachkräfte: Willkommen in der Mitarbeiterfamilie

Die Soziale Sicherung für Fachkräfte ist ein Privileg in Deutschland. Kaum ein anderes Land verfügt über so vielfältige soziale Leistungen und Angebote. Vieles ist mittlerweile sogar mit einem Rechtsanspruch verbunden und unterlegt. Das erste Mal in 3 Jahren im Landkreis Meißen hatten wir uns am 3.06.2019 für einen Workshop in Radebeul entschieden. Einerseits ist Radebeul mit Arbeitgebern gerade zu überflutet. Anderseits liegt es von Riesa und Großenhain ausgesehen am anderen Ende des Landkreises. Radebeul grenzt an Coswig und auf der anderen Seite an Dresden. Einen lokalen Arbeitgeber in Coswig konnten wir trotz intensiver telefonischer Suche nicht für die Vermietung eines Raumes gewinnen. Das Familienzentrum im Herzen von Radebeul schien für unsere Praxiswerkstatt: ‚So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung: Staatliche Leistungen zur Lebensfreundlichkeit und der Nutzen für Mitarbeiterbindung und -gewinnung‘ perfekt geeignet. Immerhin ist das Familienzentrum in Radebeul eines von vielen sozialen Angeboten und damit Dienstleister für Ihre Mitarbeiterfamilie.

weiterlesen

Mutterschutz ist ein wichtiges Thema (c) danevans / pixabay.de

Mutterschutz ist ein wichtiges Thema (c) danevans / pixabay.de

Mutterschutz – und Mutterschutzgesetz – Änderungen im Überblick

Wenn MitarbeiterInnen Ihnen als Arbeitgeber ihre Schwangerschaft mitteilen, ändert sich vieles zum Schutz der Mutter und des ungeborenen Kindes. Das Mutterschutzgesetz gibt Aufschluss darüber, welche Änderungen das genau sind. Zum Mai 2017 und auch zum Januar 2018 traten und treten wesentliche Änderungen in Kraft.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Familienfreundlichkeit als Grundkonzept

In der City Nord (Hamburg) ist ein angesehenes IT-Dienstleistungsunternehmen mit einer bemerkenswerten Erfolgsgeschichte beheimatet. 1979 kamen Firmengründer und Geschäftsführer Dr. Thomas M. Schünemann und Walter Ullmer auf die Idee, ein Programm für kleinere Rechner zu entwickeln, mit dem Nutzer ohne besondere EDV-Kenntnisse die Herausforderungen der Finanzbuchhaltung bewältigen können. Und legten damit den Grundstein für die Entwicklung zu einem anerkannten Branchenspezialisten.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Wir wollten mit Menschen anders umgehen

„Money rules the world“, das mag der Leitspruch vieler Banker sein. Aber spätestens seit der Finanzkrise hat bei manchem Vermögensberater ein Umdenken eingesetzt. „Ich war mit dem System nicht zufrieden. Es gab trotz des Erfolges einen hohen Vertriebsdruck“, bekennt Andreas Enke.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Moderne Familien brauchen moderne Arbeitszeiten

Verantwortung übernehmen – für das Arbeitsfeld, sich selbst und die Familie. Auf diese Fähigkeit setzt und vertraut die Firma Weinmann bei ihren Mitarbeitern. Diese drei Säulen harmonisch miteinander zu verbinden, ist das erklärte Ziel des Hamburger Medizintechnikherstellers. Nur so, erklärt das Unternehmen, kann ein familiengerechtes Miteinander für alle Seiten erfolgreich sein. Die Rechnung ist aufgegangen: Für ihre familienfreundliche Personalpolitik wurde Weinmann mit dem Hamburger Familiensiegel ausgezeichnet.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter zählt

„Ich wollte mit Menschen arbeiten. Und nur weil ich Kinder habe und daher auf flexible Arbeitszeiten angewiesen bin, wollte ich nicht alleine in einem düsteren Büro sitzen“, sagt Kristina Kovacevic, die seit zwei Jahren eine Teilzeit-Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im Reformhaus Engelhardt absolviert. Die 26-Jährige ist zweifache Mutter, und bereits beim Einstellungsgespräch war ihr klar, dass sie im Reformhaus Engelhardt den Sprung ins Berufsleben schaffen würde. Weil die Rahmenbedingungen stimmen.

weiterlesen

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

10 gute Beispiele aus Hamburg zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

Familienfreundlichkeit fördert die Motivation

Im März 2007 wurde die Buchhandlung Heymann als erstes Hamburger Unternehmen für vorbildliche Personalpolitik mit dem „Hamburger Familiensiegel“ ausgezeichnet. Vor vier Jahren erhielt sie den begehrten Branchenpreis als „Buchhandlung des Jahres“. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem, dass Heymann seine „persönliche Handschrift“ und seine „Individualität“ bewahrt habe.

weiterlesen